Bastelanleitung Würfel

Bastelanleitung Würfel

 

 

Ein Würfel ist sicher ein sehr vielfältiges Spielzeug, dass es schon sehr lange gibt und dass man sich auch selbst einfach basteln kann. Besonders schnell geht es natürlich mit Ton. Denn dieses Material kann man schnell und einfach formen. Den klassischen Würfel mit einem bis sechs Augen auf jeder Seite, kann man sich schon in wenigen Minuten basteln.

 

Die Arbeit mit Ton hat hier aber einen gewichtigen Nachteil. So kann es z.B. schnell einmal passieren, dass die Würfel zerbrechen. Aus Papiere lassen sich solche Würfeln nur sehr schlecht basteln, denn so kleine Papierwürfel lassen sich nur sehr schlecht falten und sind auch nicht besonders stabil. Das bringt uns zu einem der ältesten Bastelmaterialien, die bekannt sind. Holz! Einen Block Holz, kann man mit einer kleinen Handsäge einfach zu einem kleinen Würfel zurechtsägen. Damit dieses Spielzeug keine Splitter verteilt, sollte man diese kleinen Würfel zuerst einmal mit Schleifpapier abschleifen.

 

 

Mit einem Nagel und einem Hammer, setzt man dann auf jede Seite des Würfels Vertiefungen. Dabei sollte man darauf achten, dass man auf jeder Seite auch die richtige Anzahl von Vertiefungen anbringt. Eben genau so viele, wie es auch Augen sein sollten. Dannach schleift man diesen kleinen Holzwürfel noch einmal mit feinem Schleifpapier ab, bevor man sich an das Bemalen macht. Wer es zum Beispiel möglichst puristisch haben möchte, setzt nur mit einem sehr dünnen Pinsel, Holzlack in die kleinen Vertiefungen für die Augen.

 

Den Rest vom Würfel kann man dann noch lasieren oder lackieren. Selbst wenn man nur zu einer klaren Lasur greift, so sollte man doch nicht darauf verzichten, damit die Würfel auch eine Weile „leben“. Wer keinen Holzlack verwenden möchte, kann die Holzwürfel auch einfach mit Salatöl gut abreiben und dann trocknen lassen.

 

Thema: Bastelanleitung Würfel