Bastelanleitung Hund

Bastelanleitung Hund

 

 

Bei einer Bastelanleitung für einen Hund werden sich die Anhänger der verschiedenen Rassen sicher auch mal darum streiten, was denn nun ein „hübscher“ Hund ist. Hier gibt es mal eine kleine Bastelanleitung für die Dackelfans! Dafür braucht man eine Rolle vom Toilettenpapier, braunen Bastelkarton, braune Pfeifenreiniger, einen Filzer, Schere und Kleber.

 

Als Erstes beklebt man die Toilettenrolle mit braunem Bastelkarton so, dass auch die „offenen“ Seiten verschlossen sind. Dannach schneidet man sich aus dem Bastelkarton noch zwei Schlappohren aus, die man an das „vordere“ Ende klebt. Als Nächstes bastelt man sich aus einem Dreieck aus Bastelkarton ein Hütchen. Das klebt man vor die Ohren direkt auf die zugeklebte Seite. Die Spitze malt man dann mit einem schwarzen Filzer zur Nase und Schnauze, dazu noch die Augen und schon ist der vordere Teil des Dackels fertig. Als Nächstes schneidet man sich aus dem Bastelkarton noch vier Beine aus.

 

 

Die klebt man dann so an die Seiten, dass es aussieht, als würde der Hund liegen, aber trotzdem nicht „wegrollen“ kann. Außerdem kann man die Pfoten noch einmal mit einem schwarzen Filzer nachzeichnen. Damit etwas Struktur in das Fell kommt, kann man noch mal mit einem braunen Filzer einzelne Fellhaare nachmalen. Am hinteren Ende macht man dann noch ein Loch, durch das man einen der braunen Pfeifenreiniger schiebt und zu einem passenden Schwänzchen biegt. Wer sich die „Bohrerei“ ersparen möchte, kann das Schwänzchen auch aus Bastelpappe ausschneiden und am hinteren Ende aufkleben.

 

Je nach dem wie man die Beine, das Gesicht und das Schwänzchen auf der Bastelanleitung anbringt, kann man den Dackel auch einfach auf den Hinterpfoten stehend, liegend oder jaulend darstellen. Da sind der Fantasie der Bastler keine Grenzen gesetzt. Einfach ausprobieren!

 

Thema: Bastelanleitung Hund