Bastelanleitung Schwein

Bastelanleitung Schwein

 

 

Im Gegensatz zu vielen anderen Tieren kann man das Schwein zu jeder Jahreszeit Basteln und als Geschenk oder Deko verwenden. Als Glücksbringer ist es deshalb nicht nur bei Geburtstagen, Einweihungsfeiern u. ä. sehr beliebt. Eine einfache Bastelanleitung gibt es für das Schwein zum Beispiel mit Tonkarton.

 

Dafür braucht man rosaroten Tonkarton, grünen Tonkarton, einen Bleistift, eine Schere und Kleber. Dann zeichnet man sich das „Profil“ vom Schwein zwei Mal auf den rosaroten Tonkarton und schneidet es aus. Auf dem grünen Tonkarton zeichnet man ein vierblättriges Kleeblatt und schneidet es ebenfalls aus. Dann klebt man alle drei Teile zusammen. Das grüne Kleeblatt klebt man dabei zwischen die beiden „Profile“ vom Schwein. Wenn der Kleber in diesem Bastelstück gut getrocknet ist, kann man mit Filzstiften oder Buntstiften, noch die „Körperkonturen“ und das Gesicht auf dem Schwein aufmalen. Dann ist schon eine einfache Bastelanleitung für das Schwein fertig.

 

 

Aber natürlich gibt es auch noch andere und „plastischere“ Möglichkeiten, ein Schwein als Glücksbringer zu basteln. So kann man sich das „Glücksschwein“ zum Beispiel aus Knete oder Ton formen. Wenn es die passende „Farbe“, zu dieser Bastelanleitung nicht gibt, dann kann man sich die Figur mit Acrylfarbe oder auch Ölfarbe passend anmalen. Bei Knete und Ton ist Tusche nicht besonders gut geeignet, weil die Farbe dann sicher nur sehr schlecht haftet, falls überhaupt. Ein Schwein auf Zeit kann man aber auch aus einer großen Kartoffel schnitzen. Übrigens lassen sich damit auch die „störrischsten“ Kinder davon überzeugen die Knolle zu essen.

 

Aber auch mit Kastanien und ein paar Zahnstochern, kann man sich die Figur anfertigen. Hier ist es dann zwar mit den Proportionen etwas schwierig und die rosarote Farbe geht auch nicht, aber es hat ja auch keiner was gegen ein kleines gebasteltes Wildschwein.

 

Thema: Bastelanleitung Schwein