Bastelanleitung Tiermaske

Bastelanleitung Tiermaske

 

 

Die grundlegende Bastelanleitung für eine Tiermaske ist sehr simpel. Dafür braucht man nur ein Bild, von dem Gesicht des jeweiligen Tieres, dass man sich problemlos aus dem Internet holen kann. Am PC vergrößert man das Bild dann auf DIN-A4 Größe, was für die meisten Gesichter ausreichend ist.

 

Vor der Weiterverarbeitung sollte die Druckertinte erst einmal gut trocknen, damit beim Kleben nichts verschmiert. Als Nächstes klebt man dieses Bild auf Bastelkarton oder die „Überreste“ der Corn-Flakes-Schachtel. Dabei benutzt man am Besten flüssigen Kleber, den man mit einem Pinsel auf den Karton aufträgt. Damit stellt man sicher, dass alles gut festgeklebt ist und weil kein Kleber direkt auf den dünnen Ausdruck kommt, ist die Gefahr von Wellen auch wesentlich geringer. Mit einem langen Lineal lassen sich die Bilder dann auch gut glatt streichen, dazu werden noch die letzten Luftblasen aus dem Klebstoff gedrückt, was für eine bessere Haltbarkeit sorgt.

 

 

Dann braucht man nur noch etwas zu warten, bis der ganze Klebstoff gut ausgetrocknet ist. Weiter geht es damit, dass man das Gesicht aus der Pappe ausschneidet und die Augen bzw. die Pupillen mit einem Teppichmesser herausnimmt. Zum Schluss braucht man nur noch links und rechts an der Maske ein Band anbringen und fertig ist die Bastelanleitung für eine Tiermaske. Natürlich kann man diese Tiergesichter auch noch weiter ausschmücken. So kann man zum Beispiel bei einer Katze noch Schnurhaare anbringen, bei einem Vogel aus Bastelpappe einen Schnabel aufkleben und noch vieles mehr.

 

Wichtig ist nur, dass sich die einzelnen Ideen für die Verfeinerung auch gut in das Gesamtbild einfügen, dann kann man mit solchen kleinen Ideen aus einem einfachen Ausdruck noch sehr viel mehr machen. Dem Basteln sind mit eigenen Ideen sicher keine Grenzen gesetzt und es sind dann Unikate, die so eine Mühe auch wert sind.

 

Thema: Bastelanleitung Tiermaske