Bastelanleitung Hochzeitskarte

Bastelanleitung Hochzeitskarte

 

Eine Hochzeitskarte ist von allen Karten sicher noch etwas sehr besonderes, denn im Gegensatz zu vergangenen Jahren wird eben nur noch selten wirklich geheiratet. Deshalb loht es sich durchaus, mal mit einer besonderen Hochzeitskarte zu diesem besonderen Tag zu gratulieren.

Sicher kann man sich das Basteln sparen und einfach eine schöne Karte kaufen, die es zweifellos gibt, aber individueller ist es eben immer, wenn man sich die Mühe selber macht. Außerdem kann man so zum Beispiel Fotos von dem Brautpaar in die Hochzeitskarte einarbeiten oder in der „Kartendekoration“ ein kleines Geldgeschenk verstecken. Übrigens muss eine Hochzeitskarte nicht immer nur aus einer einfachen Klappkarte bestehen. Zu so besonderen Anlässen, kann man auch mehrere Klappkarten ineinander falten. Hier hat man dann noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten.

Das man im biederen Deutschland immer noch dazu tendiert, die Geldgeschenke für die Hochzeit in einem weißen Umschlag und einer sehr schlichten Karte zu überreichen ist eigentlich sehr bedauerlich. Ein Geldgeschenk zur Hochzeit löst zwar manches „Einkaufsproblem“, aber deshalb muss man es ja nicht gleich wie eine illegale Parteispende überreichen. Geldgeschenke sind zwar ein sehr nützliches, aber immer noch sehr schlichtes Geschenk.

Deshalb gilt bei der „Verpackung“, also der Hochzeitskarte, dass es ruhig mal etwas mehr sein darf. Damit wirkt das Ganze auch schon viel eleganter und auch persönlicher. Bei der Farbauswahl, für die Hochzeitskarte, gilt das man sich am Besten an der Farbe des Brautkleides orientiert. Nicht jede Braut legt heute noch Wert auf eine „weiße“ Hochzeit, weil aber die Braut meist im Mittelpunkt steht, das auch der Anhaltspunkt dafür, ist welche Gestaltung dem Brautpaar am Besten gefallen könnte. Es ist ja schließlich immer noch so, dass man auch Geschenke geben möchte, die den Empfängern auch gefallen.

Thema: Bastelanleitung Hochzeitskarte