Bastelanleitung Kleinkinder

Bastelanleitung Kleinkinder

 

 

Wenn es um das Basteln mit Kleinkindern geht, so werden sich sicher viele Eltern vor allem vor dem riesigen „Chaos“ fürchten. Denn ein 3-Jähriges Kind, wird sicher auch mal den Klebstoff im Teppich verteilen oder wenn man Pech hat, die Schärfe der Schere an den neuen Gardinen testen.

 

Damit es nicht zu solchen unangenehmen Situationen kommt, sollte man Kleinkinder beim Basteln sicher nie unbeobachtet lassen. Um die ersten „Übungen“ mit den Kleinen zu machen, kann man sicher in erster Linie zu Knete greifen. Auf einem großen Tisch, lässt sich dann mit einer abwaschbaren Tischdecke einfach gegen Flecken und Schmierereien vorsorgen. Knete, aber auch Ton, eignen sich für die ersten Bastelversuche sicher auch deshalb so gut, weil man dafür nicht viel mehr als den Grundstoff braucht. Damit lernen die Kinder sicher auch zuerst, dass man aus bestimmten Materialien etwas formen kann.

 

 

Aber auch das Basteln mit Pappkarton, Schere und Kleber ist sehr wichtig. Denn damit lernen die Kinder nicht nur den ersten Umgang mit Werkzeug, sondern trainieren ihre „feinmotorischen“ Fähigkeiten. Für den Anfang sind hier vor allem die „Klebebilder“ sehr gut geeignet. Dabei schneiden die Kinder grobe Formen aus und kleben Sie sich auf einfache Bögen von Papier. Aufwendige Fensterbilder, mit Krepppapier oder „Folienfenstern“ sind für Kleinkinder noch eine zu große Herausforderung und sollten erst dann geübt werden, wenn der Umgang mit Schere und Kleber schon sehr sicher und genau ist.

 

Kritiker behaupten immer wieder, dass Kleinkinder noch nicht zu lernen haben und dass sie sich am Besten entwickeln, wenn sie nur das tun, was ihnen Spaß macht. Aber nur wenn man ihnen verschiedene Möglichkeiten zeigt, was man alles machen kann, so ist es wirklich sinnvoll und sie können sich auch wirklich entscheiden, was ihnen nun am Besten gefällt.

 

Thema: Bastelanleitung Kleinkinder