Bastelanleitung Piratenhut

Bastelanleitung Piratenhut

 

 

Ein Piratenhut ist zwar nicht nur bei den Kleinen gerne einmal beliebt, aber man ihn vor allem gut zu einem Kindergeburtstag oder zum Kinderfasching basteln. In dieser Bastelanleitung braucht man dafür ein Maßband, schwarzen und weißen Filz, eine grobe Nadel und starken Faden und noch einen Stift und eine Schere.

 

Als Erstes geht man in der Bastelanleitung an das Maßband. Damit misst man den Kopfumfang des Kindes aus, das den Hut bekommen soll. Diese Strecke teilt man dann durch zwei. Hier im Beispiel sind es mal 25 cm. Auf dem Filz zeichnet man sich dann einen Kreis mit einem Durchmesser von 25 cm und schneidet ihn genau in der Mitte durch, so dass man zwei Halbkreise hat. Als Nächstes schneidet man sich aus dem schwarzen Filz noch zwei Streifen, die ca. 45 cm lang sind und legt jeweils einen an einen Halbkreis.

 

 

Dabei müssen auf jeder Seite ca. 10 cm überstehen. Mit der Nadel und dem Faden näht man dann den Filzhalbkreis und den Streifen zusammen. Hat man das mit beiden Halbkreisen gemacht, legt man die Stücke genau übereinander, so dass die Streifen jeweils außen liegen und näht noch die „überstehenden“ Streifenstücke zusammen. Aber auf einem Piratenhut, darf natürlich auch der Totenkopf nicht fehlen! Mit einem Ausdruck aus dem Internet, zeichnet man sich so einen Totenkopf auf den weißen Filz und schneidet ihn aus. Dieser Totenkopf aus Filz, kann zwar auch aufgenäht werden, aber das ist ziemlich umständlich.

 

Einfacher geht es mit etwas Textilkleber oder auch normalem Alleskleber. Damit der Piratenhut auch noch schön steht, sprüht man ihn noch mal kräftig mit Wäschestärke ein, die man schon fertig angerührt in jeder Drogerie bekommt. Wem die Arbeit mit Filz zu kostspielig ist, kann sich so einen Totenkopf natürlich auch aus Tonkarton basteln. Hier braucht man für die Bastelanleitung dann auch nicht zu nähen und kann einfach mit einem normalen Alleskleber arbeiten.

 

Thema: Bastelanleitung Piratenhut