Bastelanleitung Pyramide

Bastelanleitung Pyramide

 

 

Die Bastelanleitung für eine Pyramide ist eigentlich sehr leicht gemacht. In der Grundlage braucht man dafür nur ein Geodreieck, einen Bleistift, Bastelpappe, eine Schere und Kleber. Als Erstes entscheidet man sich in seiner Bastelanleitung für ein Dreieck, das man in seiner Pyramide haben möchte.

 

Dieses Dreieck zeichnet man sich dann vier Mal auf den Bastelkarton. Aber Achtung! Zwischen den einzelnen Dreiecken müssen noch drei bis vier Zentimeter Platz gelassen werden. Bevor man sich an das Ausschneiden macht, zeichnet man an jede Seite einen Dreiecks, noch einen ca. 1 cm breiten Streifen. Diese zweite „Außenlinie“ ist die Linie an der man entlang schneidet. Die direkten Ecken am Dreieck bekommen keine Zugabe. Nach dem Ausschneiden faltet man diese 1cm-Zugabe nach innen und fängt mit dem Zusammenkleben an. Dabei werden nur die „Zugaben“ nach innen verklebt. Die Zugabe am Boden kommt erst später dran.

 

 

Als Nächstes stellt man sich seine halb-fertige Pyramide auf den Bastelkarton und zeichnet sich die Bodenfläche nach, die man sich dann auch noch ausschneidet. Hier wird auch keine Zugabe gebraucht, weil man die ja schon an den Unterseiten der Dreiecke hat. Den Klebstoff trägt man hier am Besten auf die Kante der ausgeschnittenen Bodenplatte auf. Das ist in sofern einfacher, weil man dabei dann nicht mit den Fingern kleben bleibt. Natürlich kann man den Klebstoff auch auf die unteren Zugaben auftragen, aber das ist wirklich etwas umständlicher.

 

Die Gestaltung so einer Pyramide kann sehr unterschiedlich aussehen. Wer sich zum Beispiel eine „Steinpyramide“ basteln möchte, kann sich schon vor dem Ausschneiden, die passenden Steine auf die Dreiecke malen. Aber auch bedrucktes Papier kann gut verwendet werden um eine lustige Pyramide zu gestalten. Übrigens kann man so eine Pyramide, mit ein paar kleinen Änderungen auch gut zu einem „Lampenschirm“ umarbeiten.

 

Thema: Bastelanleitung Pyramide